11.10.2022 – Matthias Pöhlmann – rechte Esoterik, wenn sich alternatives Denken und Extremismus gefährlich vermischen

Am Dienstag, den 11.10.2022 um 19.30 Uhr wird Dr. theol. Matthias Pöhlmann sein Buch „Rechte Esoterik, wenn sich alternatives Denken und Extremismus gefährlich vermischen“ vorstellen.

Dr. theol. Matthias Pöhlmann ist Publizist und Theologe, seit 2014 Kirchenrat und Landeskirchlicher Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, München. Er ist Lehrbeauftragter für Religionswissenschaft und Religionsgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Außerdem gibt es von ihm zahlreiche Veröffentlichungen zu Religions- und Weltanschauungsfragen.  Fotocredit: ©ELKB, McKee /  Mehr Informationen HIER und HIER und HIER

Sie sind auf den »Querdenken«-Demonstrationen zu finden und überfluten mit ihren Botschaften die sozialen Netzwerke. Sie haben ihre eigenen Kirchen, ihre eigenen Bauernhöfe und ihre eigene »Germanische Neue Medizin«. Von der Anastasia-Bewegung bis zu QAnon: Rechte Esoteriker gewinnen immer mehr Zulauf. Nicht nur in Deutschland. Der Weltanschauungsexperte Dr. theol. Matthias Pöhlmann, exzellenter Kenner der Szene, nennt die historischen Wurzeln und zeigt: Was auf den ersten Blick als harmlose Spinnerei erscheint, birgt immensen gesellschaftlichen Sprengstoff.

Die Lesung findet in der Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus, Irlachstr. 5, 83043 Bad Aibling statt. Gerne können Fragen gestellt werden.  Der Eintritt ist 10,00 € pro Person. Eine Reservierung ist möglich unter 0179 – 7325 938 (Mailbox) oder info @ muttutgut.org

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kunstverein Bad Aibling e.V. statt.

Der Besuch der Veranstaltung ist unter Einhaltung der aktuellen Hygieneverordnung der Bayerischen Staatsregierung möglich.

Der Veranstalter ist der Verein Mut & Courage Bad Aibling e.V. Dieser wurde 2010 gegründet und engagiert sich seitdem für mehr Toleranz, Respekt und Courage in der Gesellschaft mit anderen Worten für eine „bunte“ Gesellschaft. Gelebte Zivilcourage mit Blick auf Opferhilfe. Demokratie basiert auf respektvoller lebendiger Teilhabe der Bürger und fokussiert sich auf den Schutz der Menschenwürde. Die damit verbundene Meinungsfreiheit ist ein schützenswerter Bestandteil einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Demokratie ist wertvoll und ist mit allen Mitteln zu schützen und zu stärken

Schreibe einen Kommentar